Rt. Bayard – der spurenlose Sipper!?

Der Spurlose SippeMan kann nicht sagen, dass der Rt. Bayard ein unauffälliger Sasse ist. Als Protokollant ist er für seine mitunter eigene Sicht auf das Geschehen bekannt und im schlaraffischen Sinne durchaus streitbar. In dieser Winterung trafen wir Gladebachen gefühlt ein dutzend mal mit ihm zusammen. Doch bei der Verlesung des Protokolls unserer 2254 Sippung kam es zum Eklat.

Der Gestrenge bemängelte, das die Anwesenheit des Ritter Bayard nicht erwähnt wurde. War er sich doch sicher, dass er unter dem Ehrenhelm der Truymannia bei deren Reichseinritt zugegen war.

Auch die Oppo war überzeugt, das ER an ihrem Tisch gesessen hat. Ganz entschieden dagegen positionierte sich der Rt. Alkibiades. Er beharrte darauf, das Protokoll sei korrekt. Der Rt. Bayard  sei nicht anwesend gewesen.

Der Beamte war schon auf dem Sprung, da wurde der Junker vom Dienst  beauftragt das Schmierbuch zu kontrollieren. Auch das brachte keine Klarheit. Entweder ER war nicht da, oder ER hatte sich nicht eingetragen, oder eine der unleserlichen Hieroglyphen entstammten seiner Feder.

Mit Hilfe des umfangreichen Bildmaterials, welches die Truymannia dankenswerter weise auf CD zur Verfügung gestellt hat, soll nun geklärt werden – war ER da oder war ER nicht da.

Auf jeden Fall sollten wir ACHT auf ihn geben.

6 Wortmeldungen/güldene Bälle

  1. Rt Minimist-er says:

    (Rt.Minimist-er per Sendwisch an Rt.Bayard)

    R.G.u.H.z.!

    Lieber Rt Bayard,

    die Sassen der Gladebachum Monachorum grüßen Euch auf das UHUherztlichste.

    Leider muss ich Euch mitteilen, dass Ihr mit Eurer Person in unserem Reych für erhebliche Unruhe, für Meinungsverschiedenheiten, ja für heftige Dispute gesorgt habt, die bis in die Nähe von Duellforderungen gehen. Das ist zum einen nahezu unerklärlich, da wir doch dafür bekannt sind, ein allzeit fröhliches, friedfertiges und harmonisches Reych zu sein. Andererseits wird dieser Zustand der Gladebachum Monachorum durchaus verständlich, wenn man die Ursache hinterfragt, die – wie schon erwähnt – in Eurer Person liegt.

    Beim Verlesen des Protokollums unserer 2254. Sippung am 3. im Lenzmond a.U. 157 ergab sich ein gar heftiger Streit über die Frage Eurer Anwesenheit bei dieser an sich so schönen Sippung. Ein Teil der Ritterschaft beteuert, mit Euch an einem Tisch gesessen zu haben, ein anderer Teil ist fest davon überzeugt, Euch und Eure Stimme nicht wahrgenommen zu haben, was bei Eurer Anwesenheit aber nicht sein könne.
    Eine vom Fungierenden in Auftrag gegebene Begutachtung des Schmierbuches, ob Ihr Euch dort eingetragen hättet, verlief letztlich im Sande, da von den Befürwortern Eurer Anwesenheit ins Feld geführt wurde, Ihr hättet wahrscheinlich vergessen, Euch einzutragen oder es wäre einer der unleserlichen Einträge. Unsere pfiffige Junkertafel hatte dann die Idee, das umfangreiche Lichtbild-Material, das uns inzwischen das in der fraglichen Sippung eingerittene hR Aquisgranum auf mehreren silbernen Scheiben zur Verfügung gestellt hatte, in kriminalistischer Manier auszuwerten. Das Ergebnis, Ihr seid nicht abgelichtbildert, wurde wiederum von der Fraktion derer, die Euch als anwesend erlebten, mit dem Hinweis in Frage gestellt, der fragliche Tisch sei in seiner Gänze auf keinem der vorliegenden Lichtbilder zu sehen; also fehle es weiterhin am Beweis Eurer Nichtanwesenheit.

    So drohte denn die Auseinandersetzung ob Eurer Anwesenheit in unserer 2254. Sippung weiter zu eskalieren, in der letzten Sippung kam es bereits zu einer geänderten Sitzordnung der Ritterschaft, die an zwei Lager erinnern ließ. Der Thron und insbesondere der Fungierende in seiner Erleuchtung sahen die Einheit und den Reychsfrieden in Gefahr.

    Und so bot denn der Kantzler der Gladebachum Monachorum als Großsiegelverwalter, als oberster Beamter des Reyches an, Euch in diesen kurzen und knappen Zeilen die entscheidende Frage zu stellen, deren Beantwortung, so hoffen alle, die Einheit des Reyches und die Gemeinsamkeit der Sassen wieder herstellen wird und die von beiden Glaubensgruppen angenommen wird, egal ob man nun Unrecht oder Recht hatte,
    lieber Rt Bayard, wardt Ihr in der 2254. Sippung am 3. im Lenzmond a.U. 157 im Reych Gladebachum Monachorum anwesend?
    Die Gladebachen freuen sich ob Eurer erhellenden Antwort und das Reych ist Euch schon jetzt zu großem Dank verpflichtet.

    Liebe Grüße und tausende donnergewaltige LULUs
    Rt Minimist-er
    ((ex)-Jung)Kantzler des unkomplizierten Reyches vom linken Niederrhein
    Schlaraffia Gladebachum Monachorum (252)

    PS Lieber Rt Bayard, vermeidet um UHUswillen in Eurer Antwort Formulierungen wie: weiß nicht, bin mir nicht mehr sicher, im Geiste anwesend usw. Eine mannhafte Antwort eines gestandenen Ritters ist hier erforderlich.

    • Rt Bayard says:

      (Rt.Bayard per Sendwisch an Rt.Minimist-er )

      R.G.u.H.z.
      Viel geliebte Sassen des Reyches Gladebachum Monachorum
      mit an wahrscheinlicher sicherheit haben beide Gruppen Recht.
      Körperlich war ich an diesem UHU Tag in meinem Lotterbett
      und habe dort mit Angina meine Freuden gehabt. Wäre aber gerne bei Euch in Körperlich guter Verfassung
      gewesen.
      Aber sofern ich Geistig in der Lage bin,
      bin ich an jedem Uhutag bei Euch und hoffe, daß ich Euch mit meinen Gestigen Ergüssen
      Eurer doch gar treflichen Sippungen Geistigen Inhalt gebe. Dieses habe ich nicht am 1. im Scherzmond geschrieben,
      sonder mit fester Überzeugung, Euch gedient zuhaben am 2. Tag dieses Mondes.
      Verbleibe ich mit der Überzeugung Euch gedient zu haben, Euer gar treuer Bayard. Und weiter hoffe ich, daß kein weiterer Zwist in eurem Reych
      oder, im Uhu wersum durch mich entsteht.
      Euer Rt. Bayard

  2. Kn156 says:

    Aktualisierung:
    Zwar gibt es immer noch keine Bestätigung für die An- oder Abwesenheit des Rt. Bayard in unserer 2254. Sippung, aber wir nähern uns der Auflösung mit großen Schritten. So konnte eindeutig nachgewiesen werden, daß der Rt. Bayard in unserer 1600. Sippung am 3. im Lenzmond a.U. 134 anwesend war → Schmierbuch a.U. 133-136. Damit haben wir jetzt eine verwertbare Handschriftprobe! Außerdem wurde er in unserer 2242.Sippung, bei der Verleihung des Brill zum GU an unseren Rt. Dud-el-Sacco, am Tisch der Oppo gesichtet und dokumentiert!(s. → Brill zum GU). Bis zur endgültigen Klärung perfektionieren wir weiter die Lösung von Problemen, die nachweislich keiner hat.

    LuLu

  3. Kn156 says:

    Aktualisierung:
    Auch in der 2258. Sippung war nicht einwandfrei festzustellen, ob der Rt. Bayard in unserer 2254. Sippung anwesend war oder nicht. Somit verfügte der Fungierende in seiner Erleuchtung die direkte Befragung des Protagonisten. Der (ex-)Jungkantzler wurde, in der den Gladebachen ureigenen unkomplizierten Art und Weise beauftragt einen Sendboten an den Rt. Bayard zu verfassen, zu versenden und auf eine Antwort zu hoffen. Sodann diese einträfe, möge er dem Reich unverzüglich Bericht erstatten.

  4. Rt. Tif(t)Fany (367) says:

    R.G.u.H.z.
    Um Zwistigkeiten zu verhindern und alternativ biete ich mich an.
    Ich war ganz sicher (auch leider) nicht dabei.
    Uhuhertzliche Grüße vom OK Rt. Tif(t)Fany (367),
    somit wäre zumindest das abschliessend geklärt.
    Obwohl ? Ein bischen bin ich ja doch immer bei den Gladebachen. 😉

  5. Kn156 says:

    Nachtrag:

    Das Bildmaterial (s. Beitrag: Einritt d.h.R. Truymannia) wurde inzwischen ausgewertet. Es konnte nicht zweifelsfrei nachgewiesen werden, dass der Rt. Bayard bei dieser Sippung anwesend war. Auf dem „Beweismaterial“ war er jedenfalls nicht zu sehen.

    Aber heißt das auch , dass ER nicht da war?

Hinterlasst eine Wortmeldung

Eure E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *