UHUbaum „Brand“lethe von Doris

Lulu, Ihr Lieben alle,

ihr kennt doch die Doris Akrap, oder?
Nein, das ist nicht die nette Apothekenhelferin in der
Elefantenapotheke am Markt,
die immmer so freundlich ist und
noch ein Päckchen Papiertaschentücher in die Tüte tut,
auch nicht die neue Lehrerin an der Adam-Riese-Schule,
die den Mathe-Fördeunterricht macht,

Nein! Ich meine die Doris Akrap aus Berlin,
die damals in Rüsselsheim mit Deniz Yücel das Abitur gemacht hat
und heute bei der taz in Berlin arbeitet.
Ja, die hat mir doch eine Geschichte erzählt,
die ich nicht für mich behalten möchte:

Worum geht es? Also hier geht gar nix,
hier handelt es von etwas.
Nämlich vom Glühwein!!

Also der Glühwein ist der vorweihnachtliche Pandemiegewinner.

Nix mehr mit Eierpunsch oder so.
Der Glühwein hat sich zum „Must-have“ der Saison gemausert.

Aus dem für geübte Alkoholiker verpönten,
ja sogar abgelehnten Mix-GewürzGetränk
würde der heiße Topfavorit!
Von Kreuzberg über Düsseldorf bis Mönchengladbach,
von Moers bis Idar-Oberstein.

Die heiße Mischung Zimt/Anis/roterTraube eignet sich nicht nur für den Lockdown.
Selbst wenn der Alkoholausschank gänzlich verboten ist,
kannst du dir die heiße Brühe ganz einfach selbst zurechtkochen;
du hängst doch in diesen Zeiten sowieso ständig in deiner Küche.

Und noch ein Vorteil:
Die Thermoskanne,
die seit Jahren
arbeitslos ganz hinten im Eckschrank steht,
wird wieder beatmet.
Für solche pandemischen Notfallsituationen
Sind die Kannen ja eigentlich mal erfunden worden.
Und nicht als Kaffee-Wärm-Flasche im Büro.

Die Kanne ist voll mit heißem Glühwein.
Was jetzt?
Jetzt noch schnell checken,
mit wieviel verschiedenen Leuten und Haushalten
man sich noch treffen darf
und … ab ins Gebüsch.
Spaziergang im Wald oder im Feld,
in den Volksgarten oder –im Notfall- an die Bushaltestelle.
Wegwerfbecher aus Pappe rausholen,
ein Schlückchen Strohrum, 5 Stücke Zucker rein,
danach das Ganze auffüllen
mit dem heißen Gebräu, umrühren
Dann verbindet sich das Nützliche (frische Luft, Bewegung)
mit dem Angenehmen (Freundetreffen, Trinkfreude).
So das Vorglühen zur Hauptglut!
Nach dem 3. Becher glühen alle – versprochen!

Soweit die Doris aus Berlin.
Hat mir so gut gefallen und so wollte ich das  weitergeben.

Zum Schluß noch eine Bitte: Heilig Abend den Glühwein ansetzen.
Dann nur einen winzigen Schluck
vor der Bescherung genießen,
sonst habt Ihr die Bescherung.

Lulu- hicks Euch Allen ,
muss schnell in die Kücke, frischer Glühwein
darf nicht zu lange kochen.

Hinterlasst eine Wortmeldung

Eure E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *